Welche Supplements helfen dir, dein Training auf die nächste Stufe zu bringen?

Supplements ermöglichen es Dir, jedes Gramm an Leistung herauszuholen und Deine Anstrengung zu maximieren.

Obwohl die Nahrungsergänzung niemals als Ersatz für Training betrachtet werden sollte (es gibt einen Grund, warum sie als „Ergänzung“ und nicht als „Ersatz“ bezeichnet wird), kann sie Dir helfen, neue Fitnessziele zu erreichen.

Das größte Problem bei Supplements ist jedoch die schiere Menge, die zur Verfügung steht. Wenn Du durch die Abteilung für Supplements Deines Lebensmittelladens gehst, ist es ziemlich leicht, sich überfordert zu fühlen.

Es gibt sogar ganze Läden, die Tausende von Supplements verkaufen, und wenn du nicht aufpasst, wirst du den Laden mit einem Dutzend Einkaufstüten voller Supplements verlassen, zu denen dich der Kassierer überredet hat.

Stattdessen ist der beste Weg zum Einkaufen von Nahrungsergänzungsmitteln, zu verstehen, was Du suchst und welche Nahrungsergänzungsmittel Dir helfen, Deine Ziele zu erreichen.

Die besten Supplements für deine Ziele

Welche Supplements?Protein Supplements

Da es sich um das bei weitem am häufigsten verwendete Ergänzungsmittel handelt, ist es das erste Produkt, das in Betracht gezogen wird.

Protein ist aus einer Reihe von Gründen ein ausgezeichnetes Ergänzungsmittel.

Eiweiß hat weniger Kalorien pro Gramm als Fett und die meisten Kohlenhydrate, so dass Du Dich länger satt fühlen kannst. Das allein macht es schon zu einem ausgezeichneten Nahrungsergänzungsmittel.

Wenn Du Muskelmasse aufbauen möchtest, wirst Du wahrscheinlich Deine Proteinzufuhr erhöhen wollen, und der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt ist nicht immer eine Option.

Du würdest entweder gezwungen sein, viele proteinreiche/kalorienarme Lebensmittel (wie Meeresfrüchte oder Hühnchen) zu essen und das wird schnell teuer.

Du hast auch nicht gerade das Geld, um für jede einzelne Mahlzeit einfach ein ganzes Huhn zu kaufen. Das macht Protein zu einer ausgezeichneten Nahrungsergänzung und Mahlzeitoption.

Natürlich gibt es alle möglichen Proteinoptionen zur Auswahl, welche ist also die richtige für Dich?

Tja, tauchen wir zunächst in einige der beliebteren Auswahlmöglichkeiten ein und brechen sie dann von dort aus auf. Molke ist das am weitesten verbreitete Protein.

Sie ist auch eine der preiswertesten Optionen. Wenn Du keine Einschränkungen in Deiner Ernährung hast, ist dies wahrscheinlich der richtige Weg.

Molke hat eines der besten Kalorien-zu-Protein-Verhältnisse. Zu beachten ist jedoch, dass es Milchprodukte enthält. Wenn Deine Laktose intolerant ist oder Du Milchprodukte meiden möchtest, solltest Du eine andere Möglichkeit in Betracht ziehen.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es?

Das Schöne an Eiweiß ist, dass Du eine Reihe von Optionen zur Auswahl hast, die sich nicht nur nach Deinen Ernährungsbedürfnissen richten, sondern auch nach Deinem Eiweißbedarf.

Kaseinprotein zum Beispiel ist ähnlich wie Molke. Tatsächlich enthält es Molkenprotein.

Im Gegensatz zu Molke ist es jedoch ein langsam verdauliches Protein (wobei Molke schnell verdaut wird, um eine schnellere Energiequelle zu erhalten).

Obwohl der Kaloriengehalt (typischerweise) etwas höher ist, ist Kaseinprotein für einen Mahlzeitenersatz besser geeignet, da es länger verdaulich ist.

Es eignet sich besonders gut als Energieriegel für unterwegs oder als Getränk vor dem schlafengehen.

Wenn Du ein Bodybuilder bist oder Muskelmasse aufbauen möchtest, ist es eine gute Idee immer Proteine dabei zu haben und während des Schlafs Protein im Magen zu haben.

Auf diese Weise kann dein Körper das Protein nutzen, während es deine Muskeln repariert. Dennoch gibt es einige, die den Aspekt der langsamen Verdauung als Ursache für eine Magenverstimmung empfinden könnten.

Bei Eiweiß ist es oft am besten, verschiedene Arten auszuprobieren, um zu sehen, welche für Dich funktionieren.

Wenn Du Vegetarier oder Veganer bist, mach Dir keine Sorgen, Du kannst immer noch Protein finden. Erbsenprotein ist ein Protein, das immer beliebter wird.

Erbsen haben eines der besten Verhältnisse zwischen Kalorien und Gramm Protein, die es gibt. Es hat vielleicht nicht einige der verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) wie Milch- und milchbasiertes Protein (das für die Reparatur von Muskeln hilfreich ist), aber es ist ein Qualitätsprodukt, das man in Betracht ziehen sollte.

Für welches Protein Du Dich auch immer entscheidest, es gibt einige Besonderheiten, die Du beachten solltest. Dies gilt für jeden Kauf von Sportnahrungsergänzungsmitteln.

Schaue dir die Etiketten deiner Nahrungsergänzung an, um zu sehen, ob andere Nahrungsergänzungen enthalten sind. Du wirst dies eher bei Proteinpulver finden, aber es kann auch bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln vorkommen.

Häufig enthalten Proteine BCAAs, Kreatin oder sogar Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training. Es ist eine gute Idee, dies zu wissen, da Du die anderen Nahrungsergänzungsmittel nicht doppelt nehmen willst.

Kreatin

Wenn es darum geht, deine Leistung auf natürliche Weise auf die nächste Stufe zu bringen, nimm Kreatin.

Stelle es dir als eine schnell explodierende Energiequelle vor. Wenn Du eine explosive Bewegung machst, wie z.B. einen Sprint, eine schnelle Richtungsänderung auf dem Basketballfeld, dann kommt das alles vom Kreatin. Dein Körper kann jedoch auf natürliche Weise nur eine begrenzte Menge Kreatin produzieren.

Die Menge, die er produziert, ist für normale, tägliche Aktivitäten in Ordnung, aber beim Training reicht sie einfach nicht aus.

Aus diesem Grund musst Du Kreatin auf Deine Liste setzen.

Deine Körpermuskulatur wird Kreatin absorbieren, und bei längerem Gebrauch wirst Du eine Verbesserung Deiner Leistungsfähigkeit erfahren.

Kreatin ist jedoch kein schneller Energieschub. Dein Körper braucht eine gewisse Zeit, um Kreatin zu absorbieren und es leicht verfügbar zu machen.

Du solltest zwar die auf dem Produktetikett empfohlene Dosierung einhalten, aber idealerweise solltest Du Kreatin zu Deinem morgendlichen Ergänzungspräparat und dann etwas Kreatin zu Deinem Getränk vor dem Training hinzufügen.

Wie bei den anderen Nahrungsergänzungsmitteln auch, Etikettierun güberprüfen, ob deinem Kreatinpulver andere Ergänzungsmittel zugesetzt wurden.

Fischöl

Fischöl hat viele Vorteile, die in einer einzigen Pille verpackt sind. doch es gibt ein „neues und verbessertes“ Fischöl, das als Krillöl bekannt ist.

Es packt mehr von den gesundheitlichen Vorteilen in eine einzige Pille, aber auch sind die Kosten oft zwei-, drei- oder sogar viermal so hoch. Wenn Du also das Geld hast, um damit zu haushalten, probiere Krillöl aus.

Warum also Fischöl?

Zunächst einmal liefert es die Omega-3-Fettsäuren, nach denen sich dein Körper sehnt. Du findest diese Art von Fettsäuren in Lebensmitteln wie Avocados, Nüssen, Meeresfrüchten (wie Du bei einem Namen wie „Fischöl“ vermuten würdest) und Olivenöl.

Fischöl hat jedoch nicht die Art von Kalorien, die zu den anderen Optionen zählen, was es um so vorteilhafter macht.

Fischöl hilft auch bei Entzündungen. Nach einem Training sind Deine Muskeln entzündet, weil Du während der Übungen die Fasern zerrissen hast.

Dein Körper wird die Muskelfasern reparieren, aber Du solltest diese Muskeln nicht trainieren, bevor das Gewebe vollständig verheilt ist.

Wenn Du die Muskeln bearbeitest, die sich noch im Heilungsprozess befinden, reißt die Faser nur weiter ein, was das Wachstum hemmt und Dich daran hindert, Dein muskuläres Potenzial zu erreichen.

Mit Fischöl werden sich die Muskelfasern schneller reparieren, was es Dir wiederum ermöglicht, früher ins Fitnessstudio zurückzukehren.

Hinzu kommt, dass Fischöl gut für Dein Herz und Dein Herz-Kreislauf-System ist, so dass es wirklich keinen Grund gibt, warum Du es nicht auch als Nahrungsergänzung verwenden solltest.

Kalzium und Vitamin D

Wir haben diese beiden zusammengefügt, weil Du normalerweise eine Ergänzung finden kannst, die beide kombiniert.

Du kennst wahrscheinlich bereits die Vorteile von Kalzium und weißt, wie es hilft, Deine Knochen zu stärken. Wenn Du mit schweren Gewichten arbeiten willst, dann benötigst Du selbstverständlich gestärkte Knochen.

Außerdem wird Dein Körper mit zunehmendem Alter Deine Knochen nicht mehr so schnell reparieren, weshalb so viele Menschen im Alter mit brüchigen Knochen zu kämpfen haben.

Vitamin D hilft auch deinen Knochen (wahrscheinlich wird ihm nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie es sein sollte, aber Vitamin D ist für die Gesundheit der Knochen und Muskeln absolut notwendig).

Es hilft Dir auch, Dich gegen die Erkältung zu wehren und schneller von Deiner Krankheit zu genesen. In vielerlei Hinsicht steht Vitamin D im Schatten von Vitamin C und Kalzium, aber es ist in hohem Maße das Beste aus beiden Welten.

Dein Körper nimmt Vitamin D zwar durch die Sonne auf, aber wenn du in einem kalten Klima lebst oder in einem Gebiet, das zu verschiedenen Jahreszeiten von starker Bewölkung bedeckt ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du nicht das Vitamin D bekommst, das du brauchst.

Aber mit dieser Art von Nahrungsergänzung brauchen Du dir darüber keine Sorgen zu machen.

Verzweigte Ketten-Aminosäuren (Branched-Chain Amino Acids)

Wir haben die BCAAs schon etwas früher angesprochen, aber es ist erwähnenswert, sie als eine unverzichtbare Ergänzung zu kaufen.

BCAAs setzen sich aus drei verschiedenen Arten von Aminosäuren zusammen. Die drei sind Isoleucin, Valin und Leucin. Diese Aminosäuren kommen in tierischen Proteinen wie Milchprodukten, Fleisch, Geflügel und Fisch vor.

Aus diesem Grund werden die meisten Fleischsorten als „vollständige Proteine“ bezeichnet. Pflanzliche Proteine haben normalerweise keine vollständigen BCAAs, obwohl es eine Handvoll gibt, die sie haben.

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, wenn du die BCAA-Ergänzung zu deiner täglichen Ernährung hinzufügst. Erstens hilft es, den Muskelverlust zu verringern.

Dein Körper zieht Energie entweder in Form von Fett- oder Muskelzellen ab. Mit BCAAs wirst Du Deine Muskelzellen schützen.

Es hilft auch, wenn Du aus irgendeinem Grund gezwungen bist, die Intensität Deines Trainings zu reduzieren (vielleicht hast Du Dich verletzt und kannst mehrere Wochen lang nicht hart trainieren, oder Du bist in einer Quarantäne-Situation und kannst nicht ins Fitnessstudio gehen, wie Du es normalerweise tun würdest).

BCAAs wirken aber nur dann wirklich, wenn Du genügend Protein zu Dir nimmst. Wenn deine Proteinmenge zu gering ist, beginnt dein Körper, Muskelzellen zur Energiegewinnung zu verbrauchen.

Aus diesem Grund werden BCAAs oft Proteinpulvern zugesetzt. Und in diesem Sinne solltest Du Deine Proteinkennzeichnung überprüfen, um festzustellen, ob Du mehr BCAAs in Deinem Getränk vor dem Training zugeben musst oder ob Du bereits genügend BCAAs bekommst, die im Proteinpulver enthalten sind.

Koffein

Dies könnte eine Ergänzung sein, die Du bereits regelmäßig einnimmst, nur um den Tag zu überstehen.

Nun, es ist auch eine großartige Ergänzung kurz vor deinem Training. Wir raten davon ab, die Sache mit dem Koffein zu übertreiben (gib deinem Herz von Zeit zu Zeit eine Pause).

Wenn Du es jedoch vor dem Training in Deinem System hast, wirst Du Deine Durchblutung im ganzen Körper ankurbeln, was wiederum dazu beiträgt, die Energie- und Sauerstoffzufuhr zum Rest Deines Körpers zu verbessern.

Die meisten Fatburner und Pre-Workout-Präparate sind ohnehin schon vollgepackt mit Koffein..

Schlussfolgerung

Dies sind einige unserer beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel, aber es gibt auch andere, die dir helfen können, je nachdem, welchen Körpertyp Du hast, was Du mit Deinem Training erreichen willst und welche Art von Übungen Du ausführst.

Was auch immer Du tust, lies Dir einfach die Etiketten durch und befolge die empfohlenen Dosierungsanweisungen. Das gibt Dir Sicherheit und stellt sicher, dass Du das Potenzial der Nahrungsergänzung voll ausschöpfst.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]