Über makemuscles.de

makemuscles.de schreibt Artikel über erfolgreichen Muskelaufbau, gesunde Ernährung und darüber wie du alle Ziele im Kraftsport die du dir gesetzt hast erreichst!

Wir sind ein Team aus Fitness Bloggern, die versuchen allen Menschen im Bereich Fitness & Kraftsport weiterzuhelfen und allen Beginnern den Einstieg zu erleichtern.

Du findest auf makemuscles.de Tipps und Artikel die dir weiterhelfen sollen beim Bodybuilding, Krafttraining & Muskelaufbau!

Mineralstoffe: Ihre Aufgaben und Ziele!

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Was sind überhaupt Mineralstoffe?

Mineralstoffe sind Nährstoffe die Lebensnotwendig sind. Sie sind anorganisch was bedeutet dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann, sondern sie durch Nahrung dem Körper zugeführt werden müssen.

Sie sind im Gegensatz zu dem Vitamin eher chemisch simpel aufgebaut. Man trennt sie jedoch auf. Zum einen gibt es die sogenannten Mengenelemente von denen der Körper mehr als 50mg pro 1kg Körpergewicht enthält, dazu gehören: Chlorid, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel.

Mineralstoffe und ihre Aufgabe

Die andere Form wird Spurenelement genannt, von diesen enthält der Organismus weniger als 50mg pro 1kg Körpergewicht, dazu zählen: Arsen, Chrom, Eisen, Fluor, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Nickel, Selen, Silizium, Vanadium, Zinn und Zink.

Bei Eisen wird jedoch eine Ausnahme gemacht, denn es zählt trotz seiner Konzentration von etwa 60mg pro 1kg Körpergewicht zu den Spurenelementen und nicht zu den Mengenelementen.

Beide Arten kommen sowohl in Tierischen als auch in Pflanzlichen Produkten vor. Doch Vorsicht manche Elemente sind in reiner Form giftig und erst wenn sie sich mit einem anderen Element verbinden genießbar.

Zum Beispiel Natriumchlorid auch bekannt als Kochsalz, ist wie der Name schon sagt eine Verbindung von Natrium und Chlorid. Chlorid alleine ist jedoch giftig, aber eben in der Verbindung mit Natrium wichtig für den Körper.


Aufgaben von Mineralstoffen

Die Aufgaben von Mineralstoffen sind zahlreich und wichtig! Wie Vitamine sind auch Mineralstoffe keine Energieträger, sie tragen also selbst nicht zum Energiestoffwechsel bei.

Dafür sorgen sie aber unter anderem für den Aufbau von Blutzellen, Knochen, Zähnen und Hormonen. Weitere Aufgaben die von Mineralstoffen übernommen werden sind: aktivieren von Enzymen, Reize weiterleiten und regulieren von Wasser- und Säurehaushalten.

Es ist also wichtig stets mit den Mineralstoffen Haus zu halten anderen Falls kann es zu diversen Mangelerscheinungen kommen.

Hinweis: Doch auch zu viel dürfen nicht eingenommen werden, denn zu hohe Dosierungen können zu Vergiftungen führen.

2017-08-25T10:33:27+00:00 Von |Artikel, Ernährung|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pin It on Pinterest

Shares