Über makemuscles.de

makemuscles.de schreibt Artikel über erfolgreichen Muskelaufbau, gesunde Ernährung und darüber wie du alle Ziele im Kraftsport die du dir gesetzt hast erreichst!

Wir sind ein Team aus Fitness Bloggern, die versuchen allen Menschen im Bereich Fitness & Kraftsport weiterzuhelfen und allen Beginnern den Einstieg zu erleichtern.

Du findest auf makemuscles.de Tipps und Artikel die dir weiterhelfen sollen beim Bodybuilding, Krafttraining & Muskelaufbau!

Aus diesen 3 Gründen baust du keine Muskelmasse auf

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3.5/5]

Du trainierst seit 6 Monaten und hast noch keine Muskelmasse aufgebaut? Fang an den Spieß um zu drehen, mit diesen 3 wichtigen Muskelaufbau Tipps.

Muskeln aufzubauen ist nicht einfach! Egal wieviele Werbungen von Supplementen dir sagen, dass Nutzer ihres Produkts in 6 Wochen 15 Kilo Muskelmasse zugenommen haben, die Wahrheit ist das Muskelmasse viel langsamer aufgebaut wird.

Wie auch immer, dass wichtigste ist, dass der Aufbau von Muskelmasse möglich ist, es erfordet blos eine Menge Arbeit und Hingabe. Aber was wenn du nach 6 Monaten oder sogar einem Jahr noch gar keine Fortschritte gemacht hast?

Wenn das der Fall ist solltest du anfagen herauszufinden wo der Fehler liegt.

Es gibt mehr Gründe für deinen Misserfolg als du denkst. Weißt du, dass Ruhe und Erholung kein unwichtiger Faktor ist? Viel zu viele übereifrige Anfänger vernachlässigen Erholung und diese werden auch schwierigkeiten beim Muskelmassenaufbau haben.

Denk daran, dass deine Muskeln am meisten außerhalb des Fittnesstudios wachsen. Das Ruhe und Erholung nicht ernst genommen wird ist ein häufiger Grund das keine Masse aufgebaut wird.

Versuche 7-9 Stunden gut und fest jede Nacht zu schlafen und versuche dich nicht bei anderen Sportarten komplett auszupowern wenn große Muskeln dein Ziel sind.

Neben Erholung gibt es noch 3 weitere oft vernachlässigte Faktoren. Lies weiter und schau ob auch du einen dieser Fehler machst.


1) Du isst zu wenig

Mir ist bewusst, dass heutzutage Diäten und Fasten sehr populär geworden sind, aber damit wird auf Fettabbau hingearbeitet und das ist nicht dein Ziel, wenn du Muskelmasse aufbauen willst, dann musst du auch gut essen.

Und wenn du wirklich Muskelmasse aufbauen willst dann solltest du kein Programm planen indem du gleichzeitig maximal Fett abbaust und maximal Muskeln aufbaust.

Nein, du sollst nicht 10 Mahlzeiten und 600 Gramm Protein am Tag zu dir nehmen, aber dauerhaften Nährstoffzufuhr ist unabdingbar wenn deine Muskeln wachsen sollen. Mit 3-5 Mahlzeiten fährst du gut, je nach dem wie dein Tagesablauf aufgebaut ist.

Mit diesen 3-5 Mahlzeiten solltest du versuchen 2500 Kalorien oder mehr, kommt drauf an wie viel dein Körper braucht, zu dir zunehmen. Wenn dein Fortschritt gut ist mach weiter so, wenn nicht füg noch ein paar Kalorien hinzu.

Du musst außerdem die Balance zwischen den Nährstoffen halten, wenn du zu viel von einem hast nutzt dir das nicht viel wenn du dafür einen anderen Nährstoff komplett vernachlässigst.

Das heißt aber nicht, dass du nicht auf Kohlenhydrate und ungesunde Fette achten sollst um viel Protein zu dir zu nehmen.


2) Du Versuchst zu fortgeschrittenen oder zu komplizierten Programmen nachzugehen

Stell dir das vor und sag mir was da nicht stimmt:

Ein Typ trainiert seit 3 Monaten, drückt 50 Kilo in 3 Sets mit je 5 Wiederholungen auf der Hantelbank an einem bestimmten Trainingstag. Nach der Trainingseinheit fällt ihm auf das er eine Schwachstelle bei seinem Bankdrücken entdeckt hat, die er ausmerzen will.

Also fängt er an sich Gedanken darüber zu machen ob es vielleicht an der niedrigen Höhe liegt oder an einem anderen Faktor, er versucht unterschiedliche Dinge um seinen Schwachpunkt zu beseitigen.

Was glaubst du ist schief gelaufen?

Die Wahrheit ist das der Typ noch zu Schwach ist!

Wenn du nur „50 Kilo“ auf der Hantelbank drückst, dann hast du überall eine Schwachstelle und du musst die Übung an sich noch Trainieren um besser zu werden.

Ja wenn du bei 110-130 Kilo hängen bleibst, dann kannst du über Schwachstellentraining nachdenken, aber bis dahin solltest du einfach weiter normal Bankdrücken damit deine Muskeln mit der Bewegung vertrauter werden und wachsen um mehr heben zu können.

Und denk garnicht erst über eine ähnlich komplizierte Weiße nach die Menge die du heben kannst zu verbessern. Sei einfach geduldig und trainiere hart, es ist noch ein langer weg bis du über kompliziertere Methoden nachdenken musst.


3) Zu viel Variation und zu wenig Fortschritt

Durchsuche das Internet und du wirst Millionen von Programmen finden die dir die Zunahme von Muskelmasse versprechen.

Manche sind gut und manche gehören einfach in den Müll. Das Problem ist, weil es so viele Programme gibt, wird man schnell dazu verleitet sein Programm zu oft zu ändern und somit keinen Fortschritt zu machen.

Einer der wichtigsten Faktoren Muskelmasse aufzubauen ist stark zu werden. Viele probieren verschiedene Anzahlen Sets und Wiederholungen einer Übung aus ohne je das Gewicht zu erhöhen was sie heben.

Ein Teufelskreis, zu viel Variation zu wenig Fortschritt!

Stell dir vor du machst den einen Tag Schulterdrücken mit einer Kurzhantel und einen anderen Tag machst du es mit einer Kugelhantel, aber immer noch hebst du die gleichen 12 Kilo. Sicher, die zwei Hanteln erforden unterschiedlich mehr Kraft.

Aber der Unterschied ist nich so groß wie zwischen 12 Kilo heben und 21 Kilo heben! Also blick zurück und schau ob du Fortschritte gemacht hast, oder ob du seit 6 Monaten das gleiche Gewicht nur auf andere Weißen gehoben hast.

Hier sind sie nun also drei häufige Gründe an denen es vielleicht auch bei dir hapert, wenn du betroffen bist dann arbeite darauf hin diese Fehler zu beseitigen und starte an Muskelmasse zu zu nehmen!

2017-08-25T10:33:26+00:00 Von |Artikel, Muskelaufbau|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Pin It on Pinterest

Shares